Sonntag, 5. Februar 2017

Windbeutelgiganten in Wenzenbach

In Wenzenbach hat zum 1. Februar ein neues Wirtshaus aufgemacht. In den Räumlichkeiten des ehemaligen "Menzo", im Jahnweg 8, wollen Küchenchef und Geschäftsführer Stefan Kneißl und seine fesche Partnerin, die für den Service verantwortlich zeichnet, unter dem Namen "Zum Kneißl" ein Dorado für die Freunde gepflegter Oberpfälzer Küche aufbauen.

Die beiden jungen Leute werfen sich mit Elan und Enthusiasmus in ihre selbstgewählte Aufgabe und - wie das so ist - am Anfang läuft nicht alles so rund, wie man es sich wünschen würde. Wir waren heute, am ersten Sonntag nach der Eröffnung, zu einer ersten Stipvisite im "Kneißl", um den Riesenwindbeutel zu probieren, den Stefan Kneißl auf seiner Facebookseite annonciert hatte.

Es ist kurz nach 14 Uhr ... Vor dem Lokal: Autos über Autos, Menschen über Menschen. Damit hatten wir nicht gerechnet. Ganz Wenzenbach scheint auf den Beinen, um seine Neugier auf das neue schick und modern gestaltete Dorfwirtshaus zu stillen.
von Robert Bock

Drinnen rotiert der Service, noch wirkt das mitunter unkoordiniert und das zwar zahlreich vorhandene, teils aber offensichtlich unerfahrene Personal, flitzt flott, aber nicht immer zielgerichtet umher ...

Ich will nicht hyperkritisch sein. Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne - aber welcher Dämon dem Kneißl ausgerecht heute einen Rohrbruch angehext hat, wird wohl nie zu klären sein. Auf dem Weg zu den blitzblanken Toiletten steht einen halben Zentimeter hoch das Wasser. Als wir das Lokal verlassen, trifft der Notdienst ein, um sich dem Malheur zu widmen. Die kurz nach halb drei eintrudelnden neuen Gäste müssen kurzerhand und mit Bedauern abgewiesen werden ... Klar, dass die enttäuscht sind, aber so ist das: Wenn du die Götter zum lachen bringen willst, erzähl ihnen von deinen Plänen. Stefan Kneißl und sein engagiertes Team hatten sich diesen Premierensonntag bei Kaiserwetter und Strömen interessierter Gäste sicher anders vorgestellt.

Der  Riesenwindbeutel jedenfalls macht Lust auf mehr. Außen knusprig, innen fluffig. Die Sahne und das wunderbare Kirschkompott verbinden sich mit dem Teigwerk aufs Harmonischste. Dazu Kaffee und Cappuccino aus dem Hause Seeberger. Windbeutel in verschiedenen Varianten sind die süße Spezialität des Hauses. Wir empfehlen, Messer und Gabel statt Kuchengabeln zu ordern, sonst verspeist sich der luftig-leckere Gigant etwas unhandlich ...

Beim nächsten Besuch gilts, lieber Stefan Kneißl, dann stellen wir deine deftigen Küchenkünste auf die Probe und sind zuversichtlich, dass im Service operative Hektik bis dahin professioneller Gelassenheit gewichen sein wird.

Damit der Service sich einspielen kann, empfehlen wir unseren Leserinnen und Lesern vom Recht des Erstbesuches rege Gebrauch zu machen. Wenn wir wiederkommen, wollen wir schließlich  profitieren ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://auswaertsessenregensburg.blogspot.de/p/rechtliches.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Dein Kommentar wird sichtbar, sobald er von mir geprüft wurde. Spam und Verstöße gegen die Nettiquette sind Ausschlußkriterien.