Mittwoch, 1. März 2017

Alles Palletti?

Unser schönes Regensburg ist so unendlich reich an Sehenswürdigkeiten ...

Nun streiten sich Historiker angeblich, welche Sehenswürdigkeit die älteste ist: Die Porta Praetoria, die Steinerne Brücke, der Dom oder das Palletti in der Pustet-Passage.

Unstrittig scheint, dass es in dieser illustren Auswahl an Monumenten im Palletti den besten Kaffee gibt.

Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und wie sie alle heißen, die italienischen Wachmacher: auf der beinahe schon als antik zu bezeichnenden Maschine gelingt jede Spezialität vortrefflich.

Auch die Kuchenvitrine ist stets eine Inaugenscheinnahme wert. Wir haben heute einen Apfelkuchen ausgewählt. Die Aromatik offenbart schon beim ersten Bissen Außergwöhnliches: Kokosmilch? Kardamom? Was ist in dieser herrlich cremigen Deckschicht drin? Doch nicht etwa Tonka-Bohne ...?
von Robert Bock


Die Äpfel sind nur kurz im Ofen gebacken worden, das kommt ihrem natürliche  Aroma zugute. Nicht zu süß, gerade richtig säuerlich ... Aber diese Cremedecke und die Geschmacksexplosion, die sie im Mund auslöst ... Formidabel!

Rätseln macht Spaß. Wenn es hier blos nicht so ungemütlich wäre ...

Ich mutmaße, der Konstrukteur der Verstrebungen unter den hohen Tischchen war derselbe, der die Fragstatt im Alten Rathaus mit allerlei Gerätschaft ausgestattet hat. Sofern man nämlich auf einem der Barhocker Platz nimmt, passen die Oberschenkel nicht mehr unter die Tischplatte und bequemes Sitzen weicht Wunschdenken ...


Nun ja, für eine jeweils kurze Stipvisite war es in den nunmehr 32 Jahren, in denen ich hier gelegentlich eingekehrt bin und auch in Zukunft einzukehren gedenke, stets auszuhalten ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://auswaertsessenregensburg.blogspot.de/p/rechtliches.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Dein Kommentar wird sichtbar, sobald er von mir geprüft wurde. Spam und Verstöße gegen die Nettiquette sind Ausschlußkriterien.